Ganzheitlicher Ansatz

Fachpädagogische Hilfe

Team Pädagogische Kinderbetreuung

Teams - kinderbetreuungUnser pädagogisches TeamKottmeier

Die Regelbetreuung der Kinder ist in der ersten Woche (Mi. bis Sa.) bis 14 Uhr und ab dann (Mo. bis Sa.) bis 15 Uhr gewährleistet. Der 2. Samstag ist extra betreuungs- und anwendungsfrei, um Müttern die Gelegenheit zu geben, gemeinsam mit ihren Kindern (ihrem Kind) etwas zu unternehmen. Die Betreuung erfolgt in vier altersorientierten Gruppen, die von der pädagogischen Leitung eingeteilt werden..

Pädagogisches Konzept

Das Pädagogische Team versteht den Auftrag der Betreuung wie folgt:

  • die Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen wahrzunehmen
  • ihnen zu helfen, sich in der Gruppe einzuleben und wohlzufühlen
  • eine harmonische Gruppenatmosphäre aufzubauen
  • mit ihnen einen abwechslungsreichen, fröhlichen Gruppenalltag zu gestalten
  • ihnen vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten zu bieten
  • ihnen christliche Werte zu vermitteln
  • ihr Selbstwertgefühl zu stärken
  • im Rahmen der Gesundheitspädagogik und Therapie unterstützend tätig zu sein

Schulunterstützender Unterricht 

Für schulpflichtige Kinder gibt es außerhalb der Sommermonate Juli und August die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis an einem  schulunterstützenden Unterricht teilzunehmen, damit die Kinder bei einer Vorsorgemaßnahme in der Heimatschule nicht den Anschluss verpassen. 

Pädagogische Betreuung von Kindern unter 3 Jahren

Viele Kinder, die das zweite Lebensjahr noch nicht erreicht haben, benötigen eine besonders sanfte Eingewöhnung in den Betreuungsalltag, da sie zuvor oftmals noch nie fremd betreut worden sind. Im Caritas Westfalenhaus wird deshalb ein besonders sanftes Eingewöhnungskonzept gelebt. Zur Erleichterung der Eingewöhnung wird in den ersten Tagen für max. 2.5 Stunden betreut. Erst nach vier Betreuungstagen wird die Betreuungszeit langsam gesteigert. Generell gilt jedoch, dass die Betreuungszeit der Kleinsten stets individuell festleglegt wird, sodass es für Kind und Mutter angenehm ist. Der Behandlungsplan der Mütter wird dementsprechend individuell angepasst.